Celle Mai 2009: “Der Traum vom Tod” gewann den DeLiA-Literaturpreis für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2008

Die »DeLiA 2009« wurde am 15. Mai 2009 in Celle vergeben. 64 Romane aus 32 Verlagen und 3 Ländern wurden eingereicht und von der Jury geprüft. Nur 8 kamen in die Finalrunde. Britt Reissmann setzte sich mit ‘Der Traum vom Tod’ durch und gewann die »DeLiA«.
Der zweite Platz ging an Gabriela Galvani mit ihrem Roman »Die Seidenhändlerin«, der dritte Platz an Angeline Bauer mit »Die Närrin des Königs«.
Die Jury bestand aus Eva Völler, Kerstin Gier, Iny Lorentz und Eric Maron.

Aus dem Urteil der Jury:
Vor der Kulisse der württembergischen Capitale Stuttgart findet sich die Kriminalbeamtin Thea Engel in einem Spannungsfeld aus Pflicht und Gefühl wieder. Noch ist eine Sache nicht ausgestanden, muss sie bereits in einem neuen Mordfall ermitteln und gerät dabei an teilweise recht skurrile Personen. Ein spannend geschriebener Kriminalroman!
Von diesem Buch bin ich restlos begeistert, weil es nicht nur ein spannender, psychologisch großartig erzählter Krimi ist, sondern weil mich die Liebesgeschichte darin vollkommen überrascht hat. Gar nichts „passiert“ zwischen den beiden Protagonisten, und dennoch kribbelt es das ganze Buch hindurch. Wunderbare Sprache, tolle, dreidimensionale und total „echte“ Charaktere, sehr lebendige, kurzweilige Lektüre.

[nggallery id=1]

01. Mai 2009 von britt
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert